Die Sensorische Gymnastik

(offene Gruppen)

Die Sensorische Gymnastik in der Gruppe vertieft die durch manuelle Behandlung in Gang gebrachten Transformationsprozesse und vermittelt gleichzeitig die Grundlagen für ein selbständiges Üben zu Hause.

In diesen Gruppen üben wir uns in langsamen, sehr einfachen Bewegungen, die uns uns selbst ein Stück näher bringen. Uns in einer sehr spezifischen Langsamkeit zu bewegen führt uns in unsere eigene Stille. Wir entspannen und geraten an einen „anderen“ Ort in uns.

Von dort aus haben wir dann einerseits die Gelegenheit, uns bei unseren Bewegungsmustern zu beobachten und aus diesen simplen Übungen und der Art, in der wir sie ausführen, zu erkennen, wie wir uns sonst im Leben verhalten.
Andererseits lernen wir, über kleine Choreographien, uns in allen Richtungen zu bewegen und alle Räume zu erkunden. Erst dann sind wir ausgerüstet, um in eine „freie“ Bewegung zu gehen, die wie ein Tanz mit uns selbst anmutet. Daher nenne ich diesen Teil gerne den Tanz des Sinnlichen. Sinnlichkeit im Sinne einer tiefen Verbindung mit dem Leben in uns.

Meine Absicht für die Gruppen ist es, einen Raum zu schaffen,
in dem wir lernen, unsere Einzigartigkeit zu erkennen und zu schätzen,
in dem wir lernen, diese mit anderen zu teilen,
in dem wir Gemeinsamkeit bei aller Unterschiedlichkeit erfahren,
in dem wir üben, wachsen, sein können,
in dem wir lernen, Mensch zu sein.

 

Die Gruppentermine:

Dienstags 11:30 – 13:00 Uhr
Bewegung
Preis: 12 Euro

Mittwochs 08:00 – 09:00 Uhr
Bewegung für Fortgeschrittene
Preis: 10 Euro

Mittwochs 09:00 – 10:00 Uhr
Meditation für Fortgeschrittene
Teilnahme (kostenlos) nur nach Rücksprache mit Karin

Donnerstags 11:00 – 12:00 Uhr
Bewegung
Preis: 8 Euro

Donnerstags 12:00 – 13:00 Uhr
Meditation
Preis: 8 Euro

Die Gruppen finden erst ab 5 Teilnehmer statt.